Unsere 20. Veranstaltung zum Nachhaltigkeitskodex

Ende Februar 2019 haben wir unsere 20. Veranstaltung zum Nachhaltigkeitskodex bei terre des hommes durchgeführt. Wichtige Diskussionspunkte haben

Ende Februar 2019 haben wir unsere 20. Veranstaltung zum Nachhaltigkeitskodex bei terre des hommes durchgeführt. Wichtige Diskussionspunkte haben wir hier zusammengefasst.

Das Verständnis von Nachhaltigkeit geht (weit) auseinander

Die Definition von Nachhaltigkeit hängt häufig von der eigenen Sichtweise ab. Menschen aus unterschiedlichen Berufen haben verschiedene Auffassungen. Einige belassen den Gedanken im Beruf, andere tragen ihn mit ins Privatleben. Und beides ist richtig! Aber andere Personen wissen Dinge nicht, die Sie für selbstverständlich halten. Und umgekehrt! Das sollte niemanden überraschen. Wichtig ist deswegen der offene und wertfreie Umgang mit dem Thema.

Nachhaltig ökologisch zu denken wird leider manchmal belächelt

Dienigen, die sich nachhaltig ökologisch engagieren, sollten als Beispiele dienen. Allerdings. Auch heute noch gibt es Situationen, in denen ökologisch motiviertes Denken und Handeln belächelt wird. Dabei ist es häufig diese Art von kleinen „Startschüssen“, welche Wellen schlagen und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft führen können.

Volle Transparenz zu gewährleisten ist einfacher gesagt als getan

Heutzutage wollen alle Transparenz. Diese jedoch zu gewährleisten ist oft beim guten Willen nicht immer möglich. Beispielsweise prüfen Sparkassen in der Regel die Produkte und Dienstleistungen von regionalen Unternehmen, bevor sie in diese investieren. Weil ich Informationen über die gesamte Wertschöpfungskette nicht immer vollständig nachweisen lassen, spielt Vertrauen an dieser Stelle eine große Rolle. Dabei kann Nachhaltigkeitskommunikation gut helfen!

Unsere nächsten Veranstaltungen und weitere Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex finden Sie hier.